Klavierklänge

Entdecken Sie den Klang unserer Klaviere.

Folgen Sie 'live' der Geschichte des Klaviers. Der Musiker und Dozent Bart Rodyns lotst Sie spielend durch die Zeit vom Barock bis heute.

Aufgrund der Massnahmen um die Verbreitung des Coronavirus zu bekämpfen ist die Führung vorübergehend nicht verfügbar. Die Tour wird ab dem 1. Oktober wieder verfügbar sein.

Klaviere in allerlei Größen und Gewichten

Wollten Sie schon immer gern wissen, was der Unterschied zwischen einem Cembalo, einer Orgel, einem Harmonium, einem Pianoforte, einem Tafelklavier und einem Flügel ist? Wie haben sich diese Tasteninstrumente entwickelt? Wie werden sie bespielt? Wie klingen sie? Auf dem Rundgang Klavierklänge erhalten Sie eine Antwort auf alle Ihre Fragen. 

Empfindliche Instrumente 

Die meisten ausgestellten Instrumente können nicht mehr bespielt werden: Es handelt sich dabei um alte, empfindliche Exemplare, die wir so gut wie möglich erhalten wollen. Sie können sich die Klänge von damals aber in unserer App anhören.   

Klavierklänge

Eine kleine Auswahl unserer Klaviere darf noch ab und zu bespielt werden. Sie können also ihren herrlichen Klang kennenlernen. 

Folgen Sie 'live' der Geschichte des Klaviers. Der Musiker und Dozent Bart Rodyns lotst Sie spielend durch die Zeit vom Barock bis heute. Ein faszinierendes Erlebnis für Jung und Alt. 

Besucherinformationen

Ab dem 1. Oktober die Tour wird wieder verfügbar sein.

  • die Führung dauert ungefähr 1 Stunde
  • vorzugsweise am Dienstag zwischen 10 und 17 Uhr
  • für Gruppen und nur nach vorheriger Vereinbarung
  • Aufgrund der Koronamassnahmen gibt es maximal 9 Teilnehmer pro Gruppe
  • Tarif:
    • €150 für Gruppen
    • €85 für Schulen (weiterführende Schulen oder Hochschulen)
  • Eintritt Museum: €5 / €3 / €0 (siehe Besucherinformationen)
  • Führung möglich auf Niederländisch und Englisch